Ausbildung in Craniosacraler Osteopathie

 

Craniosacrale Körperarbeit
Craniosacrale Körperarbeit ist geprägt durch achtsam – einfühlsame Berührung. Genaue analytisch-technische Kenntnis verbindet sich mit tiefem Verstehen des gesamten Körpers, des ganzen Menschen und seiner Seele. Das Craniosacrale System (CSS) bildet die zentrale Orientierung für die Behandlung. Es umfaßt die Meningealmembranen (Hirn- und Rückenmarkshäute), die Schädelknochen, die Wirbelsäule, das Kreuzbein. Es spiegelt in hervorragender Weise die sich wechselseitig beeinflussenden Prozesse von Soma und Psyche. Der Puls des CSS ist im gesamten Körper fühlbar, als wellenförmige verbindend – fließende Bewegung spürbar. Dieses fließende Pulsieren der Flüssigkeit kann auf verschiedenste Weise blockiert sein und jeweils entsprechende Symptome erzeugen (Verspannungen, Schmerzen aller Art, Blockierungen der Wirbelsäule, Kiefergelenksdysfunktion, Mensbeschwerden, hormonelle, vegetative, emotionale Inbalancen, posttraumatische Belastungsstörungen und vieles mehr). Therapeuten helfen der Welle frei durch den gesamten Körper zu fließen. Mitfühlendes Einstimmen auf individuelle innere Bewegungs- und Spannungsmuster und intuitive Wahrnehmung dessen, was der Patient zur Entfaltung der Selbstheilungskräfte braucht, sind Basis der Behandlung.

Cranio-Faszien-Prozess
Craniale Arbeit in Verbindung mit dem Fasziennetz als System verbundener Gewebe, mit Strassen und Toren zu achtsamer Öffnung und Halt, für authetische Lösungsprozesse auf körperlicher wie geistig-seelischer Ebene.

Der Unterricht
In dieser Kursserie werden auf fundierter anatomisch-neurophysiologischer Grundlage eine Vielzahl präziser Cranialer Techniken unterrichtet. Gleichwertig dazu erfolgen Wahrnehmungsübungen, bewußte Anwendung von Intuition, Meditation und Stille. Für alle Knochen und Strukturen werden auch energetische Aspekte benannt. Zur Anatomie werden verschiedene Schädelknochen und Strukturen anhand von Plastikmodellen und anatomischen Tafeln studiert. Die praktische Arbeit (Behandlung, Prozess, Technik) erfolgt nach Demonstration durch den Lehrer und der Arbeit mit Partner unter Supervision durch Lehrer in Partnerarbeit. Der eigene Prozess – Selbsterfahrung haben in der Ausbildung genügend Raum und ermöglichen einen tieferen Zugang zu dem, was Craniale Arbeit sein kann. So wird Verstehen und Wahrnehmung der Patienten möglich und natürlich.

Für wen eignet sich diese Kursserie
Physiotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Zahnärzte, Shiatsutherapeuten, Masseure, Psychotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden. Es ist notwendig, schon grundlegende Erfahrungen mit Körperarbeit gemacht zu haben, ein Gefühl für berührende Therapieformen zu haben. (Im Zweifelsfall sprechen Sie bitte mit Gudrun Nowak unter 0331/2009942). Die Craniosacrale Körperarbeit ist als eigenständige Therapieform anwendbar oder kann in das bestehende Behandlungsspektrum aufgenommen werden. Sie trägt erheblich zur Verfeinerung der Behandlungstechnik und Vertiefung des Verstehens der Patienten bei.

 

CRANIAL 1 | EINFÜHRUNGSKURS, BASISWISSEN, PRAXISBEFÄHIGUNG

CRANIAL 2 | DOPPELGRIFFE, ARBEIT AM KREUZBEIN UND AUTHENTISCHE BEWEGUNG

CRANIAL 3 | KEILBEIN UND GESICHTSKNOCHEN

CRANIAL 4 | ASYMMETRISCHE TECHNIKEN, SUTUREN UND SINUSSE, HERZ- KIEFER

Termine 2022
Neuer Ausbildungsbeginn
C1: 21.-23.01.
C2: 25.-27.03.
C3: 17.-19.06.

C5: 01.-03.07.

C4: 02.-04.09.

C6: 07.-09.10.

C7: Jan 2023

 

Dozentin
Gudrun Nowak, Heilpraktikerin in Potsdam
Seit 2000 Dozentin für Craniosacrale Körperarbeit in Leipzig, Weimar, Potsdam

Anmeldung und weitere Informationen: www.Gudrun-Nowak.de